Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/apfelgriebs

Gratis bloggen bei
myblog.de





Person 1 - das größte

Ich hatte mal eine Beziehung mit einem Mann, der mich psychisch schon derbe runter gezogen hat. Es war meine längste Beziehung bisher und ich habe sehr schwer darunter gelitten. Bis heute kaue ich an den Folgen, auch wenn die Geschichte abgeschlossen ist.

Man darf auch nach langer Zeit noch zugeben, dass solche Menschen IMMER eine große Rolle im Leben eines Menschen spielen werden, auch wenn man diese Person nicht mehr liebt. Oder liebt man sie doch noch? Liebt man vielleicht auch nur noch Teile die man mit der Person geteilt hat? Kann man überhaupt Menschen lieben die einen kaputt gemacht haben? Wie war das noch…es gibt Menschen die sich von ihren Partnern abhängig machen .. die alles mit sich machen lassen… die größten Qualen erleiden und ihren Partner, der eigentlich nur schlecht zu ihnen ist , doch lieben….

 Ich habe etwas Ähnliches durch gemacht, ich bin eigentlich ganz froh dass es vorbei ist. Ich habe ihn wirklich fast maßlos geliebt. Und ich denke heute noch oft darüber nach was gewesen wäre wenn er nicht solche- ich nenne es mal „Anfälle“ gehabt hätte, welche mich so erschlagen haben….

Ich würde heute jedem raten, der soweit geistig bei Verstand ist, die Finger von Partnern zu lassen die auf irgendwelchen „Drogen“ unterwegs sind. Ich selber nehme weder Medikamente die mir ein Doc verschreiben könnte noch trinke ich Alkohol. Ich rauche Zigaretten… schlimm genug wo ich schon einen sehr geliebten Menschen an den Lungenkrebs verloren habe. Den in meinen Augen liebsten Mann den es in meinem Leben gab… meinen Opa. Und ich habe viel zu viele Menschen im Alkohol untergehen sehen.

Mein Ex war aber ein Fall für sich… Der Mann hat mir einen Schlüssel zu seiner Wohnung gegeben, mit mir verabredet wann ich zu ihm kommen „DARF“ und dann seine Tür doch so abgeschlossen dass ich nicht rein kam. Er hat mich Draußen stehen und betteln lassen. Manchmal sogar Nachts im Regen. Wozu ich sagen muss, dass er nicht grade in meiner Nähe gewohnt hat und auch nicht grade nahegelegen an einem Bahnhof. Also konnte ich zusehen wie ich nachts im Regen zum Bahnhof komme. Ich möchte gar nicht weiter ausführen was noch alles vorfiel. Und wie oft.

Er hat mir irgendwann angefangen ein zu reden ich wäre geistig krank und gehöre in eine Klapse. Er hatte mich da schon so mürbe gemacht dass ich selber fast an meinem Verstand zweifelte. Andererseits war er der Liebste Mensch auf Erden wenn ich bei ihm war, und gab mir unheimlich viel Liebe. Hey! Batman‘s Twoface ist gar nicht so sehr Fiktion!

Alles in allem… auch wenn nun viel wirres hier steht ohne große Ausführungen… Ich hasse und liebe diesen Menschen immer noch… und ich habe große Angst wieder an so einen Menschen zu geraten! Man verliert tatsächlich das Vertrauen in die Menschen… Schon irgendwie kurios das Ganze. Wozu doch Liebe im Stande ist!

Wenigstens weiß ich mittlerweile, dass nicht ich es war die den Schaden hat und ich nach einem letzten Versuch von ihm, mir ein zu reden, ich hätte Dinge getan die gar nicht so waren wie er beschrieb. Ich konnte ihm gehobenen Hauptes Dinge an den Kopf knallen die ich mich vorher nicht getraut hätte.

Ich habe etwas Mitleid mit ihm .. aber er scheint sich in seiner Welt toll zu fühlen. Soll er in seiner riesen Welt bleiben, die er sich in seiner Einraumwohnung erschaffen hat, aus der er fast nie raus kommt. ….

Somit beende ich dieses Kapitel…. Ich werde wohl bald von anderen „traurigen“ Menschen berichten…

31.1.11 00:24
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


muslima / Website (31.1.11 00:44)
hi, ich habe etwas änliches in meinem leben erlebt. auch ich habe ebgöttisch einen menschen geliebt, der mich ständig heruntergezogen hat und er mich gleichzeitig in die höhen erhoben hat. es ist mittlerweile 13 jahre her und ich binn nun zum zweiten mal verheiratet und trotzdem gehen mir die geschichten mit meinem ex-mann immer noch nah.
ich glaube, dass ich dich verstehen kann. und sage nur: du wrst immer wieder auf solche menschen geraten, bis du lernst, was die liebe ist. und ich würde vermuten: liebe ist die freiheit und die freude. wenn due dich jedoch eingeengt fühlst und ständig weilst - kann das keie liebe sein. das ist ein anzeichen des masochismus. macht dir das spass - nur so weiter machen. tut es weh - geh lieber auf die seite des lebens, wo man lächelt.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung